Über 60 Newcomer und etablierte Musical-Darsteller sind Anfang Juli zum Casting für „American Idiot“ nach Hanau bei Frankfurt gekommen. Zehn von ihnen werden ab dem 17. Januar 2018 in der Frankfurter Batschkapp zur deutschsprachigen Erstaufführung des GREEN DAY-Musicals auf der Bühne stehen.

Mehr als 60 Teilnehmer an drei Audition-Tagen, über 120 vorbereitete Gesangsstücke aus den Bereichen Rock, Pop und Musical, 60 Monologe und 60 Mal Choreographie lernen – das ist die Bilanz des Castings, das das Creative-Team der deutschsprachigen Erstaufführung von GREEN DAYS „American Idiot“ Anfang Juli in einen Probenraum ins westhessische Hanau geholt hat.

Die Musical-Darsteller – sowohl frische Absolventen der Musicalschulen in Deutschland und Österreich als auch erfahrene Stars im Musical-Bereich – bewarben sich auf die Rollen um die drei Freunde Johnny, Tunny und Will, deren Geschichten über das Erwachsenwerden seit 2009 mit der Musik der US-Punkrock-Band GREEN DAY auf der Musical-Bühne erzählt werden.

Los ging es an allen drei Tagen mit den Einzel-Auditions in Gesang und Schauspiel, bei denen sich Regisseur Thomas Heep („Hedwig and the Angry Inch“, Frankfurt) und der Musikalische Leiter Dean Wilmington (u.a. „Elisabeth“ (Tour), „Rent“ (Trier), „Die Brücken am Fluss“ (DEA, Trier)) die Zeit nahmen, mit den Darstellern zu arbeiten. Was dabei von unseren Bewerbern an großartigen Leistungen abgerufen wurden, können wir selbst einige Wochen nach Abschluss des Castings nicht in Worte fassen. Am Abend folgten einige Stunden Tanztraining mit Choreograph Ludwig Mond, der zum Titelsong des Musicals eine Trainingschoreographie entwickelt hatte, die – gerade bei über 30 Grad Außentemperatur – ebenfalls alles aus den Darstellern herausholte.

Die Auswahl, welche zehn der Talente es schließlich in die deutsche Premierenbesetzung des gefeierten Broadway-Stücks schaffen, fiel entsprechend schwer: Die Entscheidungen trafen am Ende der drei Audition-Tage Regisseur Thomas Heep, Musikalischer Leiter Dean Wilmington, Choreograph Ludwig Mond und die OMf-Gründer und Produzenten Marina Pundt und Stephan Huber.

Bis zur offiziellen Ankündigung so viel aber schon vorab: Wir freuen uns, wenn es so weit ist, eine großartige Cast aus etablierten Musicaldarstellern und Newcomern vorzustellen, die die Batschkapp mit links zum Beben bringen wird! Neuigkeiten zur Frankfurter Premieren-Cast von „American Idiot“ gibt es in Kürze hier in unserem Blog. Tickets zur Premiere am 17. Januar und sieben weiteren Shows im Januar, Februar und Mai 2018 erhaltet Ihr hier.